28. Mai 1866, Bukarest: „Ich habe hier mit einem Volke zu tun, das sehr viel Herz hat.“ (Fürst Carol)

Carol, erwählter Fürst von Rumänien, in seinem ersten Brief aus Rumänien an seinen Vater, Fürst Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen, vom 28. Mai 1866 aus Bukarest:

„Ich habe in meinem neuen Vaterlande eine Aufnahme gefunden, die Worte unmöglich beschreiben können, von allen Seiten werden mir so viele Beweise von Liebe und Anhänglichkeit entgegengebracht, das mir der Anfang meiner großen, schönen aber unendlich schweren Aufgabe sehr erleichtert hat. Ich habe hier mit einem Volke zu tun, das sehr viel Herz hat. Nicht allein die Hauptstadt liefert mir täglich davon Beweise, nein das ganze Land, es ist in ganz Rumänien kaum mehr ein Ort, der seinen Gefühlen nicht durch eine Depesche, Briefe oder Adressen Ausdruck gegeben hätte. Der Empfang im Lande und namentlich in Bukarest, war überwältigend und wird stets eine bleibende Erinnerung bleiben. Zeitungen, Briefe und Erzählungen werden Dir einigermaßen eine Vorstellung davon geben.

Die acht Tage, die ich bereits hier bin, musste ich größten Teils am Schreibtische zubringen, da unendlich viel zu tun ist. Jeden Tag ist zwei Mal Minister-Conseil um 12-2 Uhr und um 10 Uhr Abend oft bis um 1 Uhr. Diese Woche, wenn die auswärtige Politik uns in Ruhe lässt reise ich nach Jassy und bereise ein Teil des Landes. Von der Türkei werden wir jeden Tag mit Nachrichten beunruhigt, so dass wir gezwungen sind energische militärische Maßregeln zu ergreifen. Zu diesem Zweck ist jeden Tag auch ein Kriegsrat von 2 Stunden.“

***

Briefquelle: Rumänisches Nationalarchiv Bukarest (Transkription des Zitats hier mit Anpassung an die aktuelle Rechtschreibung).

Briefedition (in diplomatischer Transkription) in Vorbereitung:

„Geliebter Vater und treuster Freund. Der Briefwechsel des Königspaares Carol I. und Elisabeth von Rumänien mit Fürst Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen aus dem Rumänischen Nationalarchiv in Bukarest (1866-1885)“. Historisch-kritische Ausgabe. Herausgegeben, kommentiert und eingeleitet von Silvia Irina Zimmermann.

Teilband I: 1866-1876. Anfangsjahre des Fürsten Carol I. in Rumänien.

Teilband II: 1877-1885. Unabhängigkeit Rumäniens und Erhebung zum Königreich.

Schriftenreihe der Forschungsstelle Carmen Sylva – Fürstlich Wiedisches Archiv, Ibidem-Verlag (Stuttgart), 2 Bände zus. ca. 950 Seiten, erscheint voraussichtlich Ende 2021.

https://www.carmensylva-fwa.de/publ/fscsfwa-briefedition2.html

***

Abbildung: Fürst Carol von Rumänien mit seinen Ministern im Jahr 1866. © Artikel & Bilder: Silvia Irina Zimmermann